agb

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

STAND SEPTEMBER 2021

Gaby Knödler, Ganzheitliche Beratung rund um den Hund Erziehung – Ernährung – Erlebnisveranstaltungen

1. Geltungsbereich

die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB) gelten für alle Verträge die der / die Unterzeichnende (im Folgenden TeilnehmerIn) mit mir, Gaby Knödler (im Folgenden Beraterin) über meine Internetseite, telefonisch, per E-mail, schriftlich oder persönlich abschließt.

2. Vertragsgegenstand

Bei dem zwischen Beraterin und TeilnehmerIn geschlossenen Vertrag handelt es sich um einen Dienstleistungsvertrag mit dem Ziel, dem / der TeilnehmerIn entsprechende Handlungsvorschläge und Übungen für eine artgerechte Erziehung und Ernährung zu vermitteln.

Da der Erfolg des Trainings in hohem Maße von dem / der TeilnehmerIn und dem geleisteten Trainingsaufwand sowie dem teilnehmenden Hund abhängt schuldet die Beraterin keinen Erfolg oder das Erreichen bestimmter Ziele, sofern diese nicht ausdrücklich vertraglich zugesichert sind.

3. Leistungen

Die Beraterin bietet Einzeltraining für Welpen, Junghunde und erwachsene Hunde sowie Gruppenspaziergänge, Workshops,und Seminare zu unterschiedlichen Themen sowie Erlebnisveranstaltungen an. Das Training und die anderen Veranstaltungen finden an geeigneten, vorher vereinbarten Orten statt. Die Anreise sowie ggf. Unterkunft und Verpflegung organisiert der/die TeilnehmerIn auf eigene Kosten.

4. Vertragsschluss

Mit der Anmeldung zu einem Angebot unter Verwendung der auf der Internetseite integrierten Anmeldeformulare, per E-mail, schriftlich, telefonisch oder persönlich, ist die Anmeldung bindend und verpflichtet zur Zahlung der vereinbarten Vergütung. Die Annahme der Anmeldung durch die Beraterin erfolgt durch eine Anmeldebestätigung in schriftlicher Form. Mit der Anmeldung akzeptiert der / die TeilnehmerIn die AGB und bestätigt, deren Inhalt zur Kenntnis genommen zu haben.

5. Preise und Zahlungsbedingungen

Es gelten die zum Zeitpunkt der Anmeldung auf der Internetseite der Beraterin angegebenen Preise oder auf Anfrage telefonisch oder per E-mail mitgeteilten Preise und Vergütungen. Die Preise sind in Euro angegeben und beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Die Bezahlung der Einzelstunden und Trainingspakete sowie die Ernährungsberatung erfolgt in bar, per EC-Karte , PayPal oder Überweisung im Voraus, spätestens nach dem 1. Termin. Die Vergütung der Gruppenspaziergänge erfolgt als monatliches Abo und wird per Lastschrift eingezogen. Das Abo kann jederzeit zum Monatsende gekündigt werden. Damit endet dann auch der Lastschrifteinzug.

6. Haftungsausschluss

Die Beraterin übernimmt grundsätzlich keine Haftung für Personen- Sach- oder Vermögenschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen sowie für Schäden, die durch teilnehmende Hunde verursacht werden. Die Haftung kann weder von dem/der TeilnehmerIn noch von Dritten in Anspruch genommen werden. Begleitpersonen müssen von dem / der TeilnehmerIn hierüber in Kenntnis gesetzt werden. Die Teilnahme oder der Besuch aller Veranstaltungen erfolgt auf eigenes Risiko.

7. Stornierung durch den /die TeilnehmerIn

Sagt der / die TeilnehmerIn ein Einzeltraining nicht mindestens 24 Stunden vor dem Trainingstermin telefonisch oder schriftlich ab, ist die Vergütung für die Stunde in voller Höhe zu entrichten, gleich aus welchen Gründen der / die TeilnehmerIn an der Wahrnehmung der Trainingseinheit verhindert ist.

Bleibt der / die TeilnehmerIn den im Monatsabo laufenden Gruppenspaziergängen fern, so erfolgt keine Rückerstattung des Teilbetrages.

Sagt der / die TeilnehmerIn einen verbindlich gebuchten Workshop oder ein Seminar ab, fällt eine Bearbeitungsgebühr von 25 Euro an. Bei Stornierungen bis 4 Wochen vor Beginn fallen 25 % der Kursgebühr an, bis 2 Wochen vorher fallen 50 % der Kursgebühren an und bei einer Stornierung weniger als 14 Tage vor Beginn fallen 100 % der Kosten an.

8. Stornierung durch die Beraterin

Die Beraterin behält sich vor, vom Vertrag zurückzutreten, wenn sich der / die TeilnehmerIn vertragswidrig verhält oder das Ziel des Trainings oder andere Teilnehmer gefährdet. In diesem Fall ist der volle Stundensatz zu entrichten

Bei unvorhergesehenen Ereignissen, z.B. Wetterverhältnissen, die eine Durchführung der Veranstaltung umöglich machen ist die Beraterin verpflichtet, einen Ersatztermin anzubieten.

Wegen zu geringer Teilnehmerzahl bei Workshops und Seminaren. In diesem Fall wird dem / der TeilnehmerIn die volle Gebühr zurückerstattet.

9. Impfungen, Haftpflichtversicherung für Hund und Halter

Für jeden Hund und jeden / jede TeilnehmerIn muss eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein. Dies ist der Beraterin vor Trainingsbeginn nachzuweisen. Der/die TeilnehmerIn haftet für alle von seinem/ihrem Hund verursachten Schäden während der Ausbildung. Der/die TeilnehmerIn verpflichtet sich auch, die Haftung im Schadensfall persönlich zu übernehmen, wenn eine dritte Person für ihn an der Ausbildung teilnimmt.

Der / die TeilnehmerIn erklärt, dass sein / ihr Hund frei von ansteckenden Krankheiten und Parasiten ist und eine Grundimmunisierung gegen Tollwut, Staupe, Parvovirose, Hepatitis und Leptospirose verfügt. Bei Welpen ist ein altersgerechter Impfschutz nachzuweisen.

Erkrankungen des Hundes sind der Beraterin vor Trainingsbeginn anzuzeigen. Die Beraterin ist berechtigt, den Hund bei ansteckenden Krankheiten von der Teilnahme am Training auszuschließen. Ebenso, wenn der Nachweis der Impfungen und der Haftpflichtversicherung nicht in vollem Umfang nachgewiesen wird.

Die Läufigkeit einer Hündin ist der Beraterin vor Beginn des Trainings mitzuteilen./p>

10. Sonstiges

Alle Ausbildungsunterlagen (Schrift, Bild, Ton, E-Mail, Video) der Beraterin, die ausgehändigt werden, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht vervielfältigt oder verbreitet werden. Der/die TeilnehmerIn erklärt sich damit einverstanden, dass seine/ihre durch die Trainerin erhobenen Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Daten werden nicht ohne Genehmigung an Dritte weitergegeben. Digitale Foto- und Videoaufnahmen, die während des Trainings erstellt werden, sind Eigentum der Trainerin. Mit der Veröffentlichung und Verwendung von Foto- und Videoaufnahmen auf der Webseite der Trainerin und Social-Media-Kanälen ist der/die TeilnehmerIn einverstanden.

11. Erlebnisveranstaltungen

  • Die Veranstaltungen oder ein Gutschein für eine Veranstaltung können auf der Internetseite, telefonisch, per E-Mail oder persönlich gebucht bzw. erworben werden. Bei Buchung erfolgt eine Anzahlung in Höhe von 10 EUR pro Kind für die Kindergeburtstage bzw. 50 EUR für den Erlebnistag. Nach Eingang der Anzahlung wird der Gutschein versendet oder ausgehändigt. Der Restbetrag ist vor Veranstaltungsbeginn fällig.
  • Die Reservierung eines Veranstaltungstermins erfolgt schriftlich per E-Mail.
  • Die Teilnahme an den Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigene Verantwortung.
  • Da die Veranstaltungen in der freien Natur stattfinden wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Kleidung , Haare und mitgeführte Gegenstände der Teilnehmer schmutzig und nass werden können. Der Veranstalter empfiehlt daher entsprechend strapazierfähige, ggf. warme und regenfeste Kleidung und festes Schuhwerk zu tragen.
  • Für fahrlässiges und situationsunangemessenes Verhalten der Teilnehmer sowie daraus resultierende Konsequenzen wird vom Veranstalter keine Haftung übernommen. Für körperliche und seelische Leiden, die bereits vor der Teilnahme an der Veranstaltung im Kern angelegt waren, wird keine Haftung übernommen.
  • Der Veranstalter haftet ausschließlich für Verletzungen der Teilnehmer, wenn diese aufgrund einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung seinerseits hervorgerufen werden.
  • Die Hunde, ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit stehen an oberster Stelle. Veranstaltungen – egal welcher Art - finden nur dann statt, wenn es seitens des Veranstalters keine Zweifel an der Zumutbarkeit für die Hunde gibt.
  • Die Teilnehmer werden zu Beginn der Veranstaltung intensiv in den Umgang mit den Hunden eingewiesen. Es wird ausführlich erklärt, wie die Teilnehmer sich den Hunden gegenüber verhalten sollen und was sie nicht dürfen. Den Anweisungen und Hinweisen des Veranstalters ist unbedingt Folge zu leisten.
  • Die Leistung wird in der Regel wie mit dem Vertragspartner abgesprochen erbracht. Unter Umständen können Teile der gebuchten Veranstaltung geringfügig abgewandelt oder variiert werden, wenn dies für die Durchführung der Veranstaltung erforderlich ist.
  • Vermeindlich schlechtes Wetter begründet keinen Anspruch auf Verschiebung des Veranstaltungstermins. Terminverschiebungen aufgrund schlechter Witterung können nur im beiderseitigen Einvernehmen stattfinden. Die Mitfahrten auf dem Hundetrainingswagen können nur bei passender Temperatur und Luftfeuchtigkeit stattfinden. Grundsätzlich können die Mitfahrten bei Glatteis nicht stattfinden, da die Verletzungsgefahr für die Hunde zu groß ist.
  • Es handelt sich um eine Veranstaltung mit Tieren in der Natur, so dass es unbeeinflussbare Faktoren gibt, die zu einer Verschiebung des Termins führen können. Der Veranstalter hat das Recht Termine zu verschieben bei Krankheit des Hundeschlittenführers, Krankheit der Hunde, unvorhergesehene Schäden am Wagen, Unbefahrbarkeit der Strecke. Im Falle der Verschiebung bietet der Veranstalter einen Ersatztermin an.
  • Sagt der Teilnehmer eine Veranstaltung bis spätestens 1 Woche vor der Veranstaltung ab, bemühen sich beide Parteien einen Ersatztermin zu vereinbaren. Können sich beide Parteien nicht innerhalb von 4 Wochen auf einen Ersatztermin einigen, entfällt die Veranstaltung und die Anzahlung in Höhe von 50 EUR verbleibt beim Veranstalter.
  • Sagt der Teilnehmer eine Veranstaltung mit einer Frist von weniger als einer Woche ab, so sind bei einer Absage spätestens 5 Tage vor der Veranstaltung 50 % des vereinbarten Entgelts bei einer Absage spätestens 3 Tage vor der Veranstaltung 80 % und bei einer späteren Absage das volle vereinbarte Entgelt zu entrichten.
  • Der Veranstalter behält sich vor, während der Veranstaltung Fotos und Filmaufnahmen zu Werbe und Informationszwecken zu machen. Teilnehmer, die dies nicht wünschen, zeigen bitte ihren Widerspruch an.
  • Der Teilnehmer bestätigt seine Zustimmung zu diesen Vertragsbedingungen durch seine Unterschrift. Bei minderjährigen Teilnehmern muss ein Erziehungsberechtigter oder eine durch diesen bevollmächtigte volljährige Person unterschreiben.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGBs unwirksam oder undurchführbar sein oder unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit im Übrigen unberührt.

crossmenu